Nachrichten und Neuigkeiten

iStent - innovativer Behandlungsweg beim Grünen Star

von

„Durch eine rechtzeitige Erkennung des Grünen Stars und eine gut abgestimmte Therapie lässt sich eine Erblindung des Auges in den meisten Fällen vermeiden.“

Die mikroinvasive Glaukomchirugie (MIGS) mit dem iStent inject®W ist ein innovativer Weg der modernen Behandlung eines Grünen Stars.

Es ist das kleinste bekannte Medizinprodukt zur Implantation beim Menschen und ist so klein, dass Sie es nicht sehen oder spüren werden, wenn es sich in ihrem Auge befindet.

Was ist der Grüne Star (Glaukom)?


Der Grüne Star (Glaukom) ist eine Augenerkrankung, bei der es durch einen erhöhten Augeninnendruck zu einer Schädigung des Sehnervs kommt. Diese Schädigung des Sehnervs erfolgt schmerzfrei und wird vom Patienten daher zunächst nicht wahrgenommen. Erst im fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung, wenn ein irreparabler Schaden des Sehnervs eingetreten ist, wird der Patient Gesichtsfeldausfälle und eine Sehminderung wahrnehmen. Unbehandelt kann ein Grüner Star zu einer Erblindung führen.

Um einen Grünen Star festzustellen, führt der Augenarzt zunächst eine Messung des Augendrucks und eine Untersuchung des Sehnervs am Augenhintergrund durch. Da das Risiko an einem Glaukom zu erkranken mit zunehmenden Alter steigt, wird eine solche Untersuchung ab dem 40. Lebensjahr alle zwei Jahre, ab dem 60. Lebensjahr jährlich empfohlen.

Bei verdächtigem Befund werden ggf. eine Untersuchung des Gesichtsfeldes und eine Hornhautdickenmessung ergänzt. Auch die lasergestützte Vermessung des Sehnervs mittels RNFL hilft dem Arzt den Krankheitsverlauf zu dokumentieren und feinste Veränderungen frühzeitig zu erkennen.

Weitere Informationen finden Sie auch HIER

Mögliche Gründe für eine mikroinvasive Glaukomchirurgie

  • Leiden Sie an Unverträglichkeiten oder Nebenwirkungen wie rote Augen?
  • Haben Sie Schwierigkeiten bei der Anwendung Ihrer Tropfen?
  • Ist die Drucksenkung durch Tropfen oder Medikamente nicht ausreichend?

Wie kann eine innovative Behandlung beim Grünen Star aussehen?


Wenn der Abfluss von Flüssigkeit über das Abflusssystem des Auges blockiert ist, kommt es zu einer Erhöhung des Drucks im Inneren des Auges. Die winzigen Stents werden an der Hauptstelle der Abflussstörung eingesetzt und ermöglichen dadurch den Abfluss des Kammerwassers. Die kleinen Implantate dienen als Bypass für das Kammerwasser und können dadurch eine Drucksenkung bewirken.

Die MIGS mit dem iStent inject®W gewinnt immer mehr an Bedeutung. Sie erlaubt ein frühes Eingreifen und eine effektive Drucksenkung bei einem ausgeprägten Sicherheitsprofil.

Dauert der Eingriff lange?

Im Allgemeinen ist die mikroinvasive Glaukomchirugie eine zügige Methode, die in der Regel unter Lokalanästhesie durchgeführt wird. Der iStent inject®W kann zusammen mit einer Katarakt (Grauer Star) Operation implantiert werden.

Muss ich nach dem Einsetzten weiterhin Augentropfen nehmen?

Einige Patienten können nach dem Einsetzten des iStent inject®W möglicherweise die Einnahme von Glaukom Medikamenten reduzieren oder ganz darauf verzichten. Es ist sehr wichtig, dass Sie den Abweisungen Ihres behandelnden Augenarztes folgen.

Dr. Tilman Littan ist Ihr Spezialist für iStent-Behandlungen

Zurück

Nachrichten und Neuigkeiten

iStent - innovativer Behandlungsweg beim Grünen Star

von

„Durch eine rechtzeitige Erkennung des Grünen Stars und eine gut abgestimmte Therapie lässt sich eine Erblindung des Auges in den meisten Fällen vermeiden.“

Die mikroinvasive Glaukomchirugie (MIGS) mit dem iStent inject®W ist ein innovativer Weg der modernen Behandlung eines Grünen Stars.

Es ist das kleinste bekannte Medizinprodukt zur Implantation beim Menschen und ist so klein, dass Sie es nicht sehen oder spüren werden, wenn es sich in ihrem Auge befindet.

Was ist der Grüne Star (Glaukom)?


Der Grüne Star (Glaukom) ist eine Augenerkrankung, bei der es durch einen erhöhten Augeninnendruck zu einer Schädigung des Sehnervs kommt. Diese Schädigung des Sehnervs erfolgt schmerzfrei und wird vom Patienten daher zunächst nicht wahrgenommen. Erst im fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung, wenn ein irreparabler Schaden des Sehnervs eingetreten ist, wird der Patient Gesichtsfeldausfälle und eine Sehminderung wahrnehmen. Unbehandelt kann ein Grüner Star zu einer Erblindung führen.

Um einen Grünen Star festzustellen, führt der Augenarzt zunächst eine Messung des Augendrucks und eine Untersuchung des Sehnervs am Augenhintergrund durch. Da das Risiko an einem Glaukom zu erkranken mit zunehmenden Alter steigt, wird eine solche Untersuchung ab dem 40. Lebensjahr alle zwei Jahre, ab dem 60. Lebensjahr jährlich empfohlen.

Bei verdächtigem Befund werden ggf. eine Untersuchung des Gesichtsfeldes und eine Hornhautdickenmessung ergänzt. Auch die lasergestützte Vermessung des Sehnervs mittels RNFL hilft dem Arzt den Krankheitsverlauf zu dokumentieren und feinste Veränderungen frühzeitig zu erkennen.

Weitere Informationen finden Sie auch HIER

Mögliche Gründe für eine mikroinvasive Glaukomchirurgie

  • Leiden Sie an Unverträglichkeiten oder Nebenwirkungen wie rote Augen?
  • Haben Sie Schwierigkeiten bei der Anwendung Ihrer Tropfen?
  • Ist die Drucksenkung durch Tropfen oder Medikamente nicht ausreichend?

Wie kann eine innovative Behandlung beim Grünen Star aussehen?


Wenn der Abfluss von Flüssigkeit über das Abflusssystem des Auges blockiert ist, kommt es zu einer Erhöhung des Drucks im Inneren des Auges. Die winzigen Stents werden an der Hauptstelle der Abflussstörung eingesetzt und ermöglichen dadurch den Abfluss des Kammerwassers. Die kleinen Implantate dienen als Bypass für das Kammerwasser und können dadurch eine Drucksenkung bewirken.

Die MIGS mit dem iStent inject®W gewinnt immer mehr an Bedeutung. Sie erlaubt ein frühes Eingreifen und eine effektive Drucksenkung bei einem ausgeprägten Sicherheitsprofil.

Dauert der Eingriff lange?

Im Allgemeinen ist die mikroinvasive Glaukomchirugie eine zügige Methode, die in der Regel unter Lokalanästhesie durchgeführt wird. Der iStent inject®W kann zusammen mit einer Katarakt (Grauer Star) Operation implantiert werden.

Muss ich nach dem Einsetzten weiterhin Augentropfen nehmen?

Einige Patienten können nach dem Einsetzten des iStent inject®W möglicherweise die Einnahme von Glaukom Medikamenten reduzieren oder ganz darauf verzichten. Es ist sehr wichtig, dass Sie den Abweisungen Ihres behandelnden Augenarztes folgen.

Dr. Tilman Littan ist Ihr Spezialist für iStent-Behandlungen

Zurück

Top Neuigkeiten der Augen-Laser-Klinik Lohr und dem Augen Lohr MVZ

Augen-Laser-Klinik

LOHR
Partensteiner Str. 6
97816 Lohr am Main
0 93 52/ 60 214 20

WÜRZBURG
Domstr. 1
97070 Würzburg
09 31/ 32 930 930

Augenarztpraxen

LOHR
Partensteiner Str. 6
97816 Lohr am Main
0 93 52/ 60 214 10

WÜRZBURG
Domstr. 1
97070 Würzburg
09 31/ 32 930 939

MARKTHEIDENFELD
Luitpoldstr. 31
97828 Marktheidenfeld
0 93 52/ 60 214 10

KARLSTADT
Gemündener Str. 15-17
97753 Karlstadt
0 93 52/ 60 214 10

HAMMELBURG
Berliner Str. 21a
97762 Hammelburg
0 97 32 - 43 31

Operationszentren

LOHR
Partensteiner Str. 6
97816 Lohr am Main
0 93 52/ 60 214 12

WÜRZBURG
Domstr. 1
97070 Würzburg
09 31/ 32 930 939

MILTENBERG
Überörtliche Teil-Berufsausübungsgemeinschaft
Hauptstr. 21
63897 Miltenberg
0 93 52 / 60 214 12

BUCHEN
Überörtliche Teil-Berufsausübungsgemeinschaft
Dr.-Konrad-Adenauer-Str. 37
74722 Buchen
0 93 52/ 60 214 12

Schnell-Kontakt

TELEFON
Augen-Laser-Klinik
0 93 52 / 60 214 20

Augen Lohr MVZ
0 93 52 / 60 214 10

Quicklinks